• <strong>Mehr Breitband in Hessen</strong>
Hessenquadrate
www.breitband-in-hessen.de

Breitbandbüro Hessen

Das Breitbandbüro Hessen, angesiedelt bei der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes, der Hessen Trade & Invest GmbH, betreut im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung den Breitbandausbau in Hessen auf operativer Ebene.

Als zentraler Ansprechpartner für die operative Begleitung beim flächendeckenden Breitbandausbau steht das Breitbandbüro Hessen den Kommunen zur Seite – mit dem Ziel, die infrastrukturelle Grundlage für die Digitalisierung Hessens zu schaffen.

Allgemeines zu Breitband:

Breitband ist die Basis-Infrastruktur für die Digitalisierung der Gesellschaft. Sie ist damit die Basis für Innovationen, wirtschaftliche Dynamik und Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen. Für die hessischen Kommunen ist die Verfügbarkeit von schnellen Breitbandverbindungen zu einem wichtigen Standortfaktor geworden. Insbesondere in ländlichen Regionen ist die Erschließung für private Technologieanbieter wegen hoher Kosten, kurzen Abschreibungszeiträumen und geringer Bevölkerungsdichte kaum wirtschaftlich. In diesem Fall greift die öffentliche Förderung, die in Hessen regionale Projekte auf kommunaler Basis betrifft. Die Kommunen werden dabei vom Land in ihren Bemühungen bei vorhandenen Unterversorgungen den Breitbandausbau voranzutreiben und dafür effiziente Lösungen zu entwickeln, unterstützt.

Ziele des Breitbandausbaus in Hessen:

Bis Ende 2018 soll in Hessen eine flächendeckende Versorgung oder Versorgungsperspektive mit schnellem Internet von mindestens 50 Mbit/s geschaffen werden. Bis zum Jahr 2020 sollen 60 Prozent der Haushalte durch den marktgetriebenen Ausbau und Einsatz innovativer Technologien über bestehende Infrastrukturen mit bis zu 400 Mbit/s versorgt werden. Im ersten Schritt sollen in Hessen insbesondere Schulen, Krankenhäuser und Gewerbegebiete an das Glasfasernetz angeschlossen werden.

Damit ist der Breitbandausbau aber noch lange nicht beendet, denn die Bedarfe erhöhen sich stetig. Nur der vollständige Glasfaser-Roll-Out kann die Basis für die wachsenden Anforderungen und Herausforderungen der Digitalisierung sein. Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat daher auf dem 9. Hessischen Breitbandgipfel am 6. Juni 2018 in Frankfurt die Gigabitstrategie für Hessen vorgestellt. Die Gigabitstrategie setzt den hessischen Handlungsrahmen für die kommenden Jahre und fokussiert dabei unterschiedliche Kernsegmente. Zusammengefasst sind folgende Meilensteine für einen vorausschauenden Ausbau der bestehenden Netze nötig:

Das erste Kernsegment beinhaltet den flächendeckenden Ausbau der Festnetzinfrastruktur:

• Bis 2025: Bereitstellung gigabitfähiger Infrastrukturen unter besonderer Berücksichtigung der vorrangigen Anbindung der sozioökonomischen Einrichtungen inklusive Gewerbestandorte
• Bis 2030: Flächendeckender Ausbau von Glasfaseranschlussnetzen inklusive einer Glasfaser-Inhouse-Verkabelung (FTTH-Netze)

Das zweite Kernsegment beinhaltet die Weiterentwicklung der Mobilfunkinfrastruktur:

• Zügige Schließung der „weißen“ LTE-Flecken
• Versorgung der Verkehrswege
• Ab 2020 der Start des 5G-Rollouts und der schrittweise Ausbau der 5G-Netze unter vorrangiger Berücksichtigung wichtiger Verkehrstrassen

Das dritte Kernsegment fokussiert den Ausbau der WLAN-Infrastrukturen:

• Ausbau von frei zugänglichen WLAN-Netzen, beispielsweise in öffentlichen Einrichtungen sowie an Plätzen und Tourismusstandorten
• Ausbau von WLAN-Netzen in Schulen und Bildungseinrichtungen

www.breitband-in-hessen.de

BMVI-Förderprogramm zum Breitbandausbau

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Telekommunikationsunternehmen flächendeckend in Deutschland Gigabit-Netze zu schaffen. Sie wird daher die Breitbandförderung in den Gebieten, in denen kein marktgetriebener Ausbau stattfindet, mit Gigabit-Zielen fortführen. Das Förderprogramm wurde neu aufgelegt und im Verfahren wesentlich vereinfacht. Damit sollen alle noch verbliebenen weißen Flecken (verfügbare ≤ 30 Mbit/s) unmittelbar an das Gigabitnetz angeschlossen werden.

Kommunen können sich um Fördergelder für Ausbauprojekte (Betreibermodell oder Zuschussmodell) und für Beratungsleistungen bewerben.

Der 6. Förderaufruf Infrastruktur ist seit dem 01.08.2018 veröffentlicht. Anträge können auf der Online-Plattform www.breitbandausschreibungen.de eingereicht werden.

Gemäß BMVI-Information von Mitte Oktober 2018 plant der Bund Sonderaufrufe zur Anbindung von Schulen, Krankenhäusern und Gewerbegebieten. Sobald die Sonderaufrufe starten, werden diese auf der Homepage des BMVI und des beliehenen Projektträgers ateneKOM veröffentlicht.

Sofern die Einbindung des Landes in die Antragsstellung (Stellungnahme zum Ausbauvorhaben, Antrag auf Kofinanzierung mit Landesmitteln - LOI) gewünscht ist, werden die Antragsteller gebeten, frühzeitig Kontakt mit dem Breitbandbüro Hessen aufzunehmen.

Beratungsleistungen können fortlaufend beim Bund (atene KOM GmbH) beantragt werden.

Weitere Informationen dazu finden sich hier: www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/DG/bmvi-foerderprogramm-breitbandausbau.html

Die Antragsplattform für die Breitbandausschreibungen findet sich hier: www.breitbandausschreibungen.de/mylogin

 
www.breitband-in-hessen.de

NGA-Aktivitäten in den hessischen Landkreisen

Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten an Open Street Map und CartoDB übertragen werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen
verarbeite Daten
Verarbeite Daten
zurück zur Übersicht Hessen

Legende:

NGA-Cluster-Nordhessen
Bigo Cluster
Betreibermodell
X Deckungslückenmodell
2. Ausbaustufe über Bundesprogramm
2. Ausbaustufe über Bundesprogramm beantragt
Ausbau abgeschlossen
Bauphase
Ausschreibungsphase
Umsetzung bis zur Ausschreibung
Marktgetriebener Ausbau (NGA-Versorgung > 75 %)


Ausbaustatus Stand: 09.2018

www.breitband-in-hessen.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.breitband-in-hessen.de

Der Breitbandausbau in Hessen – Wo stehen wir?

Alle hessischen Landkreise sind aktuell im FttC-Ausbau („Fibre to the Curb“ – FttC – Glasfaser bis zum Verteiler) aktiv bzw. haben diesen unterdessen abgeschlossen. Die Realisierung der Versorgung erfolgt hierbei hauptsächlich über VDSL-Leitungen (Deutsche Telekom und Alternativanbieter) sowie über Fernsehkabel (CATV; Unitymedia).

Der NGA-Ausbaugrad für das Land Hessen beträgt aktuell bzgl. einer Breitbandversorgung mit 50 Mbit/s 85,5 % der Haushalte (Quelle: TÜV Rheinland, Stand: Mitte 2018). Der Zuwachs beträgt  seit Mitte 2016 beeindruckende 13,5 Prozentpunkte. Bzgl. einer Breitbandversorgung mit 30 Mbit/s sind in Hessen sogar 91,1 % der Haushalte versorgt (Quelle: TÜV Rheinland, Stand: Mitte 2018). Hierbei liegt Hessen auf Platz 3 der Flächenländer. Zudem liegt Hessen auf Platz 1 der Flächenländer in der Gewerbeversorgung (89 % bzgl. 50 Mbit/s, Stand: Mitte 2018).

Vier hessische Landkreise – welche zu einem großen Teil dem ländlichen Raum zuzurechnen sind - gehören bereits heute zu den Top 10 der bestversorgten Kreise Deutschlands (50 Mbit/s-Versorgung in Prozent der Haushalte): Der am besten mit 50 Mbit/s versorgte Landkreis Deutschlands ist weiterhin der Hochtaunuskreis (96,4 Prozent), dicht gefolgt vom Main-Taunus-Kreis auf Platz 2 (95,4 Prozent). Es folgt auf Platz 6 der Wetteraukreis (93,9 Prozent) und auf Platz 7 der Landkreis Offenbach (93,8 Prozent).

Im Nordhessen-Cluster sind fünf Landkreise zum gemeinsamen Breitbandausbau organisiert (Hersfeld-Rotenburg, Werra-Meißner, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg, Kassel). Das 2015 bei der EU notifizierte Projekt ist eines der größten dieser Art in Europa (Volumen: 128,3 Mio. Euro) und Träger des European Broadband Award 2015.

Die Stadt Frankfurt am Main steht (Stand 18.01.2017) mit einer durchschnittlichen Verfügbarkeit von 69 Mbit/s auf Platz 2 der bestversorgtesten Städte Deutschlands (Quelle: Computerbild.de). In der Mainmetropole befinden sich neben dem De CIX, dem größten Internetknoten der Welt (dieser wickelt über 80 % des deutschen Internetverkehrs ab) auch zahlreiche große Rechenzentren, die den Bedarf der Finanz- und Bankenstadt abdecken.

www.breitband-in-hessen.de

Breitbandverfügbarkeit Mobilfunk in Hessen

Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten an Open Street Map und CartoDB übertragen werden.
Weitere Hinweise dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen
verarbeite Daten
Verarbeite Daten
www.breitband-in-hessen.de
Cover des Naturschutzleitfadens

Naturschutzleitfaden Breitbandausbau

Das Land Hessen hat einen "Naturschutzleitfaden Breitbandausbau" veröffentlicht, der als Grundlage für die einheitliche und rechtssichere Bearbeitung der Naturschutzbelange beim Breitbandausbau dient.

Die Steigerung der Effizienz bei der Antragstellung und Genehmigung auf dem Gebiet des komplexen Naturschutzrechts bildet den Schwerpunkt des Leitfadens.

Zu den Publikationen

www.breitband-in-hessen.de
www.breitband-in-hessen.de

 

www.breitband-in-hessen.de

Suche

www.breitband-in-hessen.de

Ansprechpartner

Bild Wolfram Koch

Wolfram Koch
Leiter Breitbandbüro Hessen
T 0611 95017-8472


Hessen Trade & Invest GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

www.breitband-in-hessen.de

Ansprechpartner

Bild Christoph Hahn

Christoph Hahn
Fachgebietsleiter Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
Breitbandbüro Hessen
T 0611 95017-8475


Hessen Trade & Invest GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

www.breitband-in-hessen.de

Hessisches Breitband-Informationssystem

Bild
www.breitband-in-hessen.de

Die Gigabitstrategie für Hessen - Unsere Infrastruktur für die digitale Zukunft

Leitfaden als PDF öffnen

Die Digitalisierung verändert unser Leben und unser Arbeitsumfeld tiefgreifend. Sie eröffnet große Potenziale für mehr soziale Teilhabe, für nachhaltige wirtschaftliche Dynamik, für klimafreundliche Mobilität und Energie. Grundvoraussetzung, diese Chancen zu nutzen, ist die flächendeckende Verfügbarkeit gigabitfähiger Anschlussnetze. Die Gigabitstrategie für Hessen markiert die Schritte hin zu den superschnellen Netzen, die der stetig wachsende Datenverkehr verlangt — bedarfsgerecht, umsetzungsorientiert und verständlich.

www.breitband-in-hessen.de

Zukunftsfähige Mobilfunkversorgung in Hessen - Vereinbarung zwischen Hessen und den Mobilfunknetzbetreibern Deutsche Telekom, Telefónica und Vodafone zum Ausbau des Mobilfunknetzes

Leitfaden als PDF öffnen

Hessen hat sich zum Ziel gesetzt, Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen eine leistungsfähige Mobilfunkinfrastruktur zur Verfügung zu stellen. Die vorliegende Vereinbarung mit den Mobilfunkbetreibern soll dazu beitragen, durch Schaffung von geeigneten Rahmenbedingungen die Investitionsbereitschaft der Unternehmen zu forcieren, um eine zukunftsorientierte Versorgung mit mobilen Diensten sicherzustellen.

www.breitband-in-hessen.de

Richtlinie zur Förderung der Breitbandversorgung im Land Hessen

Leitfaden als PDF öffnen

Mit der am 29. August 2016 im Staatsanzeiger für das Land Hessen veröffentlichten Richtlinie werden alle Förderprogramme des Landes Hessen zur Förderung der Breitbandversorgung in einer Richtlinie zusammengefasst.

www.breitband-in-hessen.de

Fördertatbestand WLAN in der Landesförderrichtlinie Breitband

Leitfaden als PDF öffnen

Mit der am 27. August 2018 im Staatsanzeiger für das Land Hessen veröffentlichten aktualisierten Fassung der Richtlinie zur Förderung der Breitbandversorgung im Land Hessen (erstmals veröffentlicht im Staatsanzeiger für das Land Hessen am 29. August 2016) wird nun auch der Fördertatbestand WLAN in die Richtlinie aufgenommen.

www.breitband-in-hessen.de

5G-Studie

Leitfaden als PDF öffnen

Der Ausbau der Netze der nächsten Mobilfunkgeneration (5G) bringt einige Herausforderungen mit sich, birgt aber auch klare Chancen für die Kommunen, die sich in Zukunft immer mehr zu Smart Cities oder Smart Regions entwickeln werden und für Bevölkerung und Wirtschaft vielfältige digitale Angebote bereithalten müssen. Die Kurzstudie umreißt die Rolle der Kommunen, die Möglichkeiten, die sich aus 5G für öffentliche Bereiche ergeben, welche technologischen und rechtlichen Herausforderungen bei einer aktiven Unterstützung des 5G-Infrastrukturausbaus durch Kommunen berücksichtigt werden müssen und welche Lösungswege hierfür aufgezeigt werden können.

www.breitband-in-hessen.de

Leitfaden "Öffentliche WLAN-Netze in Kommunen"

Leitfaden als PDF öffnen

Lokale Funknetze (WLAN) dienen einer drahtlosen Verbindung zum Internet. Die Verfügbarkeit von WLAN gewinnt stetig an Bedeutung, auch im kommunalen Umfeld. Dabei stehen kommunale Entscheider vor einer Vielzahl von Fragestellungen, wenn sie die WLAN-Verfügbarkeit, bspw. an öffentlichen Orten, verbessern möchten. Der vorliegende Leitfaden stellt eine Orientierungshilfe für Kommunen dar und hilft bei der Beantwortung der wichtigsten Fragen anhand von Beispielen.

www.breitband-in-hessen.de

Studie "Regionale TK-Akteure im globalen Wettbewerb"

Leitfaden als PDF öffnen

Die Studie analysiert die Rolle regionaler TK-Akteure für den Breitbandmarkt aus volkswirtschaftlicher, betriebswirtschaftlicher und regulatorischer/ ordnungspolitischer Sicht und nimmt eine Einordnung regionaler TK-Akteure in den Gesamtbreitbandmarkt in Deutschland vor.

www.breitband-in-hessen.de

Marketing-Leitfaden

Leitfaden als PDF öffnen

Der Marketing-Leitfaden stellt eine systematische Herangehensweise an die Planung und Umsetzung einer Marketingstrategie für NGA-Netze dar.