Informationsplattform Nano-Sicherheit
Hessenquadrate
www.breitband-in-hessen.de

Gewerbegebiete (GRW)

www.breitband-in-hessen.de

Breitbandversorgung von Gewerbegebieten

Gemeinden, die im GRW-Fördergebiet liegen, haben die Möglichkeit, Fördermittel zur Anbindung von Gewerbegebieten an das schnelle Internet zu beantragen.

Das Förderverfahren verläuft analog zu dem GAK finanzierten Förderverfahren. Dazu sind im Wesentlichen folgende Schritte durchzuführen:

1. Nachweis der Unterversorgung
2. Nachweis eines hinreichenden Bedarfs
3. Nachweis fehlender Ausbauabsichten der Breitbandanbieter
4. Durchführung eines offenen, transparenten und technisch neutralen Vergabeverfahrens

Allerdings ist, anders als bei der GAK-Förderung, die Nichtversogung bereits bei einer Bandbreite von weniger als 2 Mbit/s gegeben.

Bitte beachten Sie die Einschränkungen bei den Fördergebieten, die ab dem 1. Juli 2014 gelten.

Die Abwicklung der GRW-Förderung obliegt der Wirtschafts- und Infrastrukturbank.

Das BMVI hat im Rahmen des Förderprogramms zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland den Start eines „Sonderförderprogramms Mittelstand“ angekündigt, mit welchem zusätzliche Fördermittel in Höhe von 350 Millionen Euro für die Glasfaser-Erschließung von Gewerbegebieten durch den Bund zur Verfügung gestellt werden: http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2016/095-dobrindt-netzallianz.html?nn=35788

www.breitband-in-hessen.de

 

www.breitband-in-hessen.de

Richtlinie zur Förderung der Breitbandversorgung im Land Hessen

Leitfaden als PDF öffnen

Mit der am 29. August 2016 im Staatsanzeiger für das Land Hessen veröffentlichten Richtlinie werden alle bestehenden und neuen Förderprogramme des Landes Hessen zur Förderung der Breitbandversorgung in einer Richtlinie zusammengefasst.