Informationsplattform Nano-Sicherheit
Hessenquadrate
www.breitband-in-hessen.de

Kommunalinvestitionsprogramm

www.breitband-in-hessen.de

Kommunalinvestitionsprogramm (KIP)

Mit dem Förderprogramm soll die Investitionsfähigkeit von Kommunen und Krankenhausträgern gestärkt werden

Das Hessische Kommunalinvestitionsprogramm umfasst ein Fördervolumen von bis zu 1.032.724.202 Euro. Es wird finanziert durch die vom Bund nach § 2 des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes vom 24. Juni 2015 (BGBl. I S. 974, 975) dem Land Hessen zur Verfügung gestellten Finanzhilfen in Höhe von 317.138.500 Euro (Bundeszuschuss) sowie gemäß Gesetz zur Stärkung der Investitionstätigkeit von Kommunen und Krankenhausträgern durch ein Kommunalinvestitionsprogramm (KIPG) durch Darlehen der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank).

Die Bundeszuschüsse und Darlehen werden den antragsberechtigten Kommunen und Krankenausträgern in einzelnen Programmteilen zur Verfügung gestellt.

Im Bundesprogramm wird unter anderem der Ausbau der "Informationstechnologie, beschränkt auf finanzschwache Kommunen in ländlichen Gebieten, zur Erreichung des 50 Mbit-Ausbauziels" gefördert.

Im Landesprogramm, das allen hessischen Kommunen offensteht, wird der "Breitbandausbau in der Informationstechnologie" gefördert.

Die geplanten Maßnahmen müssen bis zum 30.06.2016 bei der WIBank angemeldet werden.

Weitere Informationen unter https://www.wibank.de/wibank/kommunalinvestitonsprogramm/kommunalinvestitionsprogramm--kip--/358144 und www.partnerderkommunen.de.

 

www.breitband-in-hessen.de

 

www.breitband-in-hessen.de

Richtlinie zur Förderung der Breitbandversorgung im Land Hessen

Leitfaden als PDF öffnen

Mit der am 29. August 2016 im Staatsanzeiger für das Land Hessen veröffentlichten Richtlinie werden alle bestehenden und neuen Förderprogramme des Landes Hessen zur Förderung der Breitbandversorgung in einer Richtlinie zusammengefasst.